Die Katholische Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) ist ein Teil der Katholischen Aktion, die Laienbewegung der Katholischen Kirche Österreichs.
Die KMBÖ ist eine kirchliche, männerspezifisch und entwicklungspolitisch arbeitende Organisation. Sie ist die größte Männerorganisation Österreichs.
Die KMBÖ ist auch eingebunden in die internationale Männervereinigung UNUM OMNES(nähere Beschreibung siehe nächster Absatz) mit Sitz in Rom.


UNUM OMNES

Homepage

Die Internationale Vereinigung Katholischer Männer wurde im Jahre 1948 gegründet. Sie erhielt den Namen “UNUM OMNES”, der den Wunsch Jesu ausdrückt, dass die Menschen in Gott “alle eins” seien. Der Sitz der Vereinigung ist Rom.

Die Internationale Vereinigung Katholischer Männer hat zum Ziel:

  • Männer zu helfen, ihre Fähigkeiten im Leben als Katholiken zu nutzen
  • Männer zu ermutigen, ihre rechtmäßige Rolle in der Kirche und in der Gesellschaft anzunehmen
  • Die Familie als Ursprung allen Lebens zu fördern und als wesentlichen Verantwortungsbereich und Handlungsbereich des Mannes zu sehen
  • Die Schaffung von Vereinigungen katholischer Männer zu fördern
  • Den Dialog zwischen katholischen Männervereinigungen zu entwickeln
  • Die Verbindungen zu nationalen und internationalen Organisationen zu fördern
  • Die Hoffnungen und Erwartungen der Männer auf allen Gebieten des Lebens zu vertreten
  • Männerarbeit

Der Katholischen Männerbewegung in der Pfarre Nöchling gehören derzeit 28 Männer an.

Im Führungsteam sind:

  • Franz Dörr
  • Franz Hochedlinger
  • Pius Frank
  • Kassier: Leopold Haubenberger